Konzept

Wir begleiten und fördern die Entwicklung der uns anvertrauten Tageskinder. Mit Herz und Verstand versuchen wir den Kleinen menschliche Werte wie Gewaltlosigkeit, Hilfsbereitschaft, Wahrheit, Mut und Toleranz mitzugeben. Kinder brauchen Regeln und Werte, sie geben ihnen Schutz und Sicherheit. Der Tagesablauf ist strukturiert, damit sich die Kinder darauf einstellen können und besser mit der „Zwei Familiensituation“ zurechtkommen. Dabei achten wir auf besondere Schwerpunkte:

      

  • individuelle Betreuung und Förderung jedes einzelnen Kindes
  • respektvoller Umgang mit den Kindern
  • Unterstützung bei der Entwicklung sozialer Bindungen
  • konsequentes aber liebevolles Grenzen setzen
  • Rituale
  • gefördertes Spielen und Freispiel
  • viel Zeit zum Spielen, Malen, Basteln, Lernen, Geschichten lesen, Spaß haben,  
  • Lachen und viel mehr
  • Zeit zum Kuscheln und Trösten

Eingewöhnung 

 

Da uns eine Eingewöhnung sehr wichtig ist, gehen wir individuell auf jedes Kind ein. In der Regel dauert sie 10 bis 14 Tage und wir gestalten sie folgendermaßen:
      

  • tägliche kurze ca. 1 stündige Besuche in der Einrichtung in Gegenwart eines Elternteils
  • nach einigen Tagen soll das Kind auch kurze Zeitabschnitte ohne Vater oder Mutter bei uns verbringen
  • gegen Ende der Eingewöhnungszeit ist es Ziel, dass das Tageskind eine längere Zeit ohne die Eltern bei uns bleibt.
  • wir nehmen uns für die Kinder sehr viel Zeit, um uns gegenseitig kennen zu lernen und Vertrauen auf zu bauen.
  • wir machen die Kinder mit den Räumlichkeiten und Spielmöglichkeiten vertraut und geben ihnen Zeit auf uns zuzukommen.
  • wir bitten darum, ein Lieblingsspielzeug mitzubringen (Kuscheltier, Schnuller, Kuscheltuch)
  • Eltern und Tagespflegepersonen haben in dieser Zeit Gelegenheit sich auszutauschen und eine Beziehung zu entwickeln

      

Zusammenarbeit mit den Eltern
      
Ein Tagespflegekind muss sich mit der „Zwei Familiensituation“ zurechtfinden, dabei benötigen wir Ihre Unterstützung. Die Zusammenarbeit mit Ihnen ist uns ganz wichtig, denn nur wenn wir Ihre Interessen und Erziehungsziele kennen, können wir sie auch     berücksichtigen. Beiderseitiges Vertrauen, Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit sowie Schweigepflicht sind wichtige Voraussetzungen für eine gute Beziehung zwischen den Tagespflegepersonen und den Eltern. Deshalb freuen wir uns auf regelmäßigen Austausch mit Ihnen

Verabschiedung des Tageskindes      


  • das Kind auf den neuen Lebensabschnitt vorbereiten
  • Bücher vom Kindergarten anschauen und vorlesen
  • Vorfreude auf die neue Situation fördern
  • Kreative Aktivitäten auf die neue Situation anpassen